Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Wollseiffen, Siegfried

Name: Wollseiffen, Siegfried
Biographie: Geboren 23.12.1944 in Bad Kissingen - gestorben 23.10.2012 in Stolberg; Dr. phil. Schriftsteller (Prosa, Lyrik, Hörspiel, Essay). Aufgewachsen in Kiel. Zehn Lehr- und Wanderjahre in Berlin und Frankfurt am Main. Zwei Jahre Bundeswehr, Kriegsdienst- Verweigerung 1967. Studium der Politikwissenschaft und Philosophie in Kiel von 1967 bis 1975. Promotion über das Thema "Herrschaft und Entfremdung". Lebt längere Zeit in der Künstlersiedlung Weißenseifen in der Eifel, derzeit in Santa Eulalia in Spanien.
Gruppen und Preise: Stipendium des Senats von Berlin 1977
Bibliographie: Mitveröffentlichungen im "Suhrkamp Jubiläumsband" (1984) und in der Gedichtanthologie "Kaum bin ich allein" (1985). Werke: Unpersönliche Abläufe. 1976. - Angaben zur Person. Erzählung. Frankfurt am Main 1978. - Starrer Ablauf. Erzählung. Frankfurt am Main 1979. - König Laurin. Erzählung. Frankfurt am Main 1981. - Taxifahrt. Hörspiel. Westdeutscher Rundfunk 1984. Literatur: Zu "Angaben zur Person": Matthias Thibaut: "Die Gewalt einer Karriere". In: Frankfurter Rundschau, 17.10.1978. - Jochen Hieber: "Angaben zur Person". In: Die Zeit, 10.11.1978. - Volker Hage: Nicht nur Angaben zur Person. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1.12.1978.


zurück zur vorherigen Seite