Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Schöne, Lothar

Name: Schöne, Lothar
Adresse: Amselweg 19, 65321 Heidenrod
Biographie: 16.7.1949 in Herrnhut/Sachsen; Dr.phil. Schriftsteller (Prosa, Drama, Essay). Verbrachte seine Jugend in Offenbach. Studium der Germanistik, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Mainz. Abschluß: Staatsexamen für das höhere Lehramt. Von 1981 bis 1986 Feuilletonredakteur bei der "Mainzer Allgemeinen Zeitung". Weitere Studien in Frankfurt am Main und Promotion in Tübingen. Lebt und arbeitet in der Nähe von Wiesbaden.
Gruppen und Preise: Auszeichnungen: Goldener Jogu der Universität Mainz 1980, Fachinger- Kulturpreis 1985, Werkstipendium Atelierhaus Worps- wede 1985, Förderstipendium des Landes Hessen 1986, Förderstipendium des Landes Rheinland-Pfalz 1987, Tuttlinger Literaturpreis 1988, Stadtschreiber von Klagenfurt 1993/94, Offenbacher Literaturpreis "Schriftsteller im Bücherturm" 1997 und 1998, Amsterdam-Stipendium 1997.
Bibliographie: Mitveröffentlichungen in einem Dutzend Anthologien seit 1986, u.a. in "Klagenfurter Texte 1986" (München 1986), "Innenansichten einer Zeit" (Speyer 1987), "Die Kirchen der Dichter" (München 1987), "Vom Verschwinden der Gegenwart" (Frankfurt am Main 1992), "1000 Gedichte und ihre Interpretationen" (herausgegeben von Marcel Reich-Ranicki, Frankfurt am Main 1994) und ",Please, hold the line`. Ein Telefonbuch" (Leipzig 1996). Werke: Leffeb oder The Big Shit. Bühnenmanuskript. Hamburg 1980. - Der Einzelkämpfer. Roman in 21 Bildern. Hamburg 1980. - Byrons Tod. Ein Drama. Bühnenmanuskript. Hamburg 1981. - Sahlheimer. Roman. Hamburg 1984. - Bad Byron. Eine Peep-Show. Bühnenmanuskript. Hamburg 1986 (Uraufführung 1990, Theater der Stadt Koblenz). - Vaterländer. Ein Dramolett. Gifkendorf 1988. - Kopfüber in die Nacht. Gedichte. Loßburg 1992. - Der Kleine Tod. Ein Lustspiel. Köln 1992. - Neuigkeiten vom Mittelpunkt der Welt. Der Kampf ums Theater in der Weimarer Republik. Darmstadt 1994. - Maximundus. Miniaturen aus dem Leben eines Stadtschreibers. Klagenfurt, Wien 1995. - Das jüdische Begräbnis. Erzählung. Köln 1996 (übersetzt ins Französische, Italienische, Hebräische, Russische und Holländische). - Männerschreck. Alles, was Männern angst macht, von A bis Z. Ein satirisches Handbuch (zusammen mit Dietmar Bittrich). Köln 1996. Friedmann kommt immer. Erzählungen. Blieskastel 1998. - Herausgeberschaft: Leben in Europa. Zwölf Schriftsteller variieren ein Thema. Bonn 1982. - Mainz laut und leise. 18 Autoren hören eine Stadt. Mainz 1985. - Mephisto ist müde. Welche Zukunft hat das Theater? Darmstadt 1996. Literatur: Zu "Der Einzelkämpfer": Günter Krall: Die Krise eines Studenten. In: Die Rheinpfalz, 6.8.1980. - Thomas Rothschild: Bilder aus dem Studentenleben. In: Evangelische Kommentare, Nr.11/1981. Zu "Sahlheimer": Gert Ueding: Der Kommissar und sein toter Professor. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.2.1985. - Michael Zeller: Ein Anarchist gibt auf. In: Nürnberger Nachrichten, 13.5.1985. Zu "Bad Byron: Ulrich Bumann: Erotik- Party bei Seiner Lordschaft. In: die Welt, 26.4.1990. - cbg: Poet, Epikuräer, Revoluzzer. In: Neue Zürcher Zeitung, 26.4.1990. - Cornelie Ueding-Waehner: Der böse Bube Byron. In: Frankfurter Rundschau, 8.6.1990. Zu "Das jüdische Begräbnis": Ulrich Baron: Geteilte Ewigkeit. In: Rheinischer Merkur, 21.3.1996. - Gabriele Weingartner: Ein "Mutter-Buch". In: Die Rheinpfalz, 30.5.1996. - Walter Hinck: In Trauer vereint. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.6.1996. - Beatrix Langner: Gleichnis vom ewigen Juden. In: Süddeutsche Zeitung, 20.6.1996. - Gunhild Kübler: Mit Toten sprechen. In: Die Weltwoche (Zürich), 27.6.1996.


zurück zur vorherigen Seite