Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Reitz, Edgar

Name: Reitz, Edgar
Biographie: 1.11.1932 in Morbach (Hunsrück). Filmregisseur, Drehbuchautor. Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in München. Seit Mitte der 50er Jahre Filmarbeit (Autor und Regisseur von Kultur-, Dokumentar- und Industriefilmen). Beschäftigung mit dem avantgardistischen Film. Gründete 1963 zusammen mit Alexander Kluge die Abteilung Film an der Hochschule für Gestaltung in Ulm, Dozent bis zur Schließung 1968. Mitbegründer des Neuen Deutschen Films als Kameramann bei Kluges "Abschied von gestern" (1965) und Regisseur des Spielfilms "Mahlzeiten" (1966). Seit 1971 Inhaber einer Produktionsfirma.
Gruppen und Preise: Erhielt für "Heimat" den Adolf- Grimme-Preis in Gold, die goldene Kamera, den Bundesfilmpreis, den Fipresci-Preis bei den Filmfestspielen in Venedig, den Berliner und den Londoner Kritikerpreis, die Auszeichnung "Bester ausländischer Film" 1986 der British Film Academy, für "Die Zweite Heimat" den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München und den Spezialpreis der Biennale Venedig 1992.
Bibliographie: Filme u.a.: Geschichte aus den Hunsrückdörfern. Dokumentarfilm 1980/81 (Regie, Buch und Kamera). - Heimat. Eine Chronik in 11 Teilen. Film-Roman 1981-1984 (Regie; Drehbuch zusammen mit Peter Steinbach; 1. Fernweh - 2. Die Mitte der Welt - 3. Weihnacht wie noch nie - 4. Reichshöhenstraße - 5. Auf und davon und zurück - 6. Heimatfront - 7. Die Liebe der Soldaten - 8. Der Amerikaner - 9. Hermännchen - 10. Die stolzen Jahre - 11. Das Fest der Lebenden und der Toten). - Die Zweite Heimat. Chronik einer Jugend in 13 Filmen. Film- Roman 1985-92 (Regie und Drehbuch; 1. Die Zeit der ersten Lieder - 2. Zwei fremde Augen - 3. Eifersucht und Stolz - 4. Ansgars Tod - 5. Das Spiel mit der Freiheit - 6. Kennedys Kinder - 7. Weihnachtswölfe - 8. Die Hochzeit - 9. Die ewige Tochter - 10. Das Ende der Zukunft - 11. Zeit des Schweigens - 12. Die Zeit der vielen Worte - 13. Kunst oder Leben). Bücher: Liebe zum Kino. Utopien und Gedanken zum Autorenfilm 1962-1983. Köln 1984. - Heimat. Eine deutsche Chronik (zusammen mit Peter Steinbach). Nördlingen 1985 (Taschenbuchausgabe 1988). - Heimat. Eine Bildchronik. München 1985. - Die Zweite Heimat. Chronik einer Jugend. München 1993. - Drehort Heimat. Arbeitsnotizen und Zukunftsentwürfe. Hrsg.v. Michael Töteberg. Frankfurt am Main 1993. - Kino. Ein Gespräch mit Heinrich Klotz und Lothar Spree. Ostfildern 1994. - Bilder in Bewegung. Essays. Gespräche zum Kino. Reinbek 1995. - Der zweite Atem des Kinos (zusammen mit Thomas Elsaesser, Jean-Francois Lyotard): Der zweite Atem des Kinos. Hrsg. v. Andreas Rost. Frankfurt am Main 1996. Literatur: Zu "Heimat": Alf Mayer: Heimkehr in den Hunsrück. Edgar Reitz dreht in seiner Heimat ,Made in Germany`. In: Der Tagesspiegel, 20.12.1981. - Peter Buchka: Ein Kinoereignis, das alle Grenzen sprengt. In: Süddeutsche Zeitung, 3.7.1984. - Effi Horn: Ein Teppich aus tausend Schicksalen. In: Rheinischer Merkur, 14.9.1984. - Urs Jenny: Lebenszeit, neue Zeit, Mitte der Welt. In: Der Spiegel, 10.9.1984. - Erwin Keusch: Der Hunsrück als Mitte der Welt. In: konkret, H. 9, 1984, S.84-85. - Malte Ludwin: Wo der Misthaufen noch friedlich dampft. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 16.9.1984. - Maxine Pollack: Edgar Reitz Portraying the Impact of War and time On a Rural German Region. In: International Herald Tribune, 13.3.1985. - Hans-Dieter Seidel: Der Hunsrück als Mitte der Welt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5.7.1984. - Karsten Witte: Von der Größe der kleinen Leute. In: Die Zeit, 14.9.1984. - ms.: Vom Vertrauen und vom Misstrauen in die Heimat. Anmerkungen zu Edgar Reitz' epischer Chronik ,Heimat`. In: Neue Zürcher Zeitung, 25.10.1984. - T.T.: Meisterwerk. In: Frankfurter Rundschau, 1.10.1984. - Dieter Buslau: Dorf im Hunsrück wurde durch Fernsehserie zur Touristenattraktion. In: Berliner Morgenpost, 24.10.1984. - Anna Mikula: Edgar Reitz, ein Deutscher. In: Die Zeit, Magazin, 26.10.1984. - Horst Schäfer: Respekt vor den Dingen. In: Walter Schobert/Horst Schäfer (Hrsg.): Fischer Film Almanach 1985. Frankfurt am Main 1985, S.239-253. - Anton Kaes: Die Sehnsucht nach Identität. Alltagsgeschichte und Erinnerungsarbeit in Edgar Reitz' ,Heimat`. In: ders., Deutschlandbilder. München 1987, S.171-204. - Eric L. Santner: Screen Memories Made in Germany. Edgar Reitz's ,Heimat` and the Quastion of Mourning. In: ders., Stranded Objects. Ithaca und London 1990, S.57-102. - Johannes Groschupf: Was einmal Heimat war. Aus den Annalen einer Dorfes, das in den achtziger Jahren als ,Schabbach` eine vielbeachtete Filmkarriere machte. In: Die Zeit, 29.3.1991. Zu "Die zweite Heimat": Roland Timm: Neuanfang mit der Utopie im Kopf. In: Süddeutsche Zeitung, 13./14.1.1990. - Hilke Rosenboom: Heimat-Kunde. In: Stern, TV-Magazin, 4.10.1991. - Gabriela Lorenz: Schabbach zieht um: Vom Hunsrück in die zweite Heimat München. In: Abendzeitung, München, 8.11.1991. - Thomas Thieringer: Hermann in München. ,Die zweite Heimat` ist abgedreht. In: Süddeutsche Zeitung, 8.11.1981. - Ute Fischbach: Suche nach dem Zuhause. In: Die Welt, 9.11.1991. - Wilfried Geldner: 552 Drehtage, 46000 Klappen. In: Süddeutsche Zeitung, 7.9.1992. - Schwabing ist nicht Schabbach. In: Der Spiegel, 7.9.1992, S.258-264. - Inge Bongers: Süchtig macht nur das Epos aus Schwabing. In: Rheinischer Merkur, 11.9.1992. - Andreas Kilb: Wahre Zeit, falsche Zeit. In: Die Zeit, 11.9.1992. - Anja Lösel: Heimat, die süchtig macht. In: Stern, 10.9.1992, S.208-209. - Sigrid Nebelung: Hermännchen ist wieder da. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 11.9.1992. - Wolfram Schütte: Szenen aus dem Leben der Bohème. In: Frankfurter Rundschau, 3.9.1992. - Hans- Dieter Seidel: Das Leben, wie es sich begibt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.9.1992. - Peter Buchka: Die wiedergefundene Zeit. In: Süddeutsche Zeitung, 10.9.1992. - Klaus Eder: Auf der Suche nach Heimat. In: Filmbulletin, Heft 5, 1992, S.10-24. - Wolfram Schütte: Eine deutsche ,L éducation sentimentale` in den sechziger Jahren. In: Frankfurter Rundschau, 19.9. 1992. - Reinhold Rauh: Edgar Reitz. Film als Heimat. München 1993. - Christopher Schwarz: Edgar Reitz. die 2. Heimat. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Magazin, 2.4.1993. - Edgar Reitz: Drehort Heimat. Arbeitsnotizen und Zukunftsentwürfe. Herausgegeben von Michael Töteberg. Frankfurt am Main 1993. - Thomas Pfaffe: Der Heimat ein Denkmal. Zum 65. Geburtstag von Filmregisseur Edgar Reitz. In: Trierischer Volksfreund 1./2.11.1997. Filme über Edgar Reitz und "Heimat": Ein Denkmal für den Hunsrück. Ein paar Tage mit Edgar Reitz. SWF, Landesstudio Rheinland-Pfalz 1982. - Beständiger Wechsel. Das Dorf, die Zeiten und der Heimatfilm. Video. Im Auftrag des WDR 1984. - Abschied vom Drehbuch. Edgar Reitz dreht ,Die Zweite Heimat`. Im Auftrag des WDR 1990. - Bis zum Augenblick der Wahrheit. Edgar Reitz bei der Vorbereitung zu seinem Film "Die Zweite Heimat". Im Auftrag des WDR 1993. - Liebe zum Kino. Porträt Edgar Reitz. Im Auftrag von WDR/arte/Inter Nationes 1993. - Ein Film kommt auf die Welt. Video. Im Auftrag von WDR/arte 1992. - Edgar Reitz: Return to Heimat. BBC London 1993.


zurück zur vorherigen Seite