Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Lindstedt, Hans Dietrich

Name: Lindstedt, Hans Dietrich
Adresse: Kanzlerstraße 36, 09112 Chemnitz/Sachsen
Biographie: 21.4.1929 in Schönebeck/Elbe. Journalist, Schriftsteller (Prosa, Essay). Besuchte das Realgymnasium in Boppard 1940 bis 1947. Danach Rückkehr nach Mitteldeutschland, Fernstudium Journalistik 1961 bis 1966. Tätig als Lehrer und Landwirtschaftsredakteur bis zum Berufsverbot 1977. 1981 Ausreise aus der DDR. Lebte seitdem in Mainz. Seit März 1997 ist Chemnitz der Hauptwohnsitz. Lindstedt gründete 1985 den Landesverband Rheinland- Pfalz des Freien Deutschen Autorenverbands (FDA) auf der Schönburg in Oberwesel gemeinsam mit Volkmar Zülsdorff, Ehrenpräsident des FDA. Des weiteren alle mitteldeutschen (ostdeutschen) Landesverbände des FDA gegründet - von 1942 bis 1997.
Gruppen und Preise: Freier Deutscher Autorenverband (Erster Vorsitzender des Landesverbands Rheinland- Pfalz von 1985 bis 1994, seitdem Ehrenvorsitzender; 1991 bis 1996 Mitglied des Präsidiums und Vizepräsident des Bundesverbands). Vorsitzender des FDA Sachsen seit 1997.
Bibliographie: Herausgeber der FDA-Anthologien "Ankunft" (1987) und "Aufbruch" (1991). Werke: Rheinische Geschichte. Halle/Saale 1968 (auch Bonn 1970). - Hellenberger Liebesstreik. Berlin (Ost) 1969. - Mein Land, das ferne leuchtet. Sankt Michael 1983. - Märkischer Bericht. Sankt Michael 1984 (auch Otterstadt 1986). - Jeder zweite Herzschlag. Erinnerungen an mitteldeutsche Autoren, Poeten und Bonzen aus drei Jahrzehnten. Koblenz 1990. - Heinrich Heine auf der Reise nach Mainz. Saarbrücken 1994. Neuauflage "Heinrich Heine..." 1997 Simmern. - Das 13. Römerschiff. Simmern 1999. - ZauberZeit. Simmern 2000.


zurück zur vorherigen Seite