Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Leupold, Dagmar

Name: Leupold, Dagmar
Biographie: 23.10.1955 in Niederlahnstein. Freie Schriftstellerin (Lyrik, Prosa). Studium der Komparatistik in Marburg, Tübingen und New York, Promotion. Lebt verheiratet und mit Kindern in Kirchseeon/Bayern.
Gruppen und Preise: Aspekte-Literaturpreis des ZDF 1992 für das beste Prosadebüt des Jahres, Auszeichnung "Buch des Monats" der "Darmstädter Jury" 1992 für den Roman "Edmond", Poetik-Dozentur an der Universität Mainz 1994, Gast-Dozentur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig im Wintersemester 1996/97.
Bibliographie: Wie Treibholz. Gedichte. Pfaffenweiler 1988. - Edmond: Geschichte einer Sehnsucht. Roman. Frankfurt am Main 1992 (Fischer-Taschenbuchausgabe 1996). - Die Lust der Frauen auf Seite 13. Gedichte. Frankfurt am Main 1994. - Federgewicht. Roman. Frankfurt am Main 1995. Literatur: Zum Gesamtwerk: Bettina Tolle: Von der bedeutungsschweren Leichtigkeit einer Feder. In: Grauzone, 6/1996, S.20 - 21. Zur Prosa; zu "Edmond": Rolf Michaelis: Schöne Erfindung der Wirklichkeit. In: Die Zeit, 1.9.1992. - Michel Bauer: Lust auf Leben, Liebe zur Literatur. In: Süddeutsche Zeitung, 2./3./4.10.1992. - Günther Grack: Die ungewöhnlichen Zwillinge. In: Tagesspiegel, 11.10.1992. - Albrecht Buschmann: Wie man Neues über die Liebe nacherzählt. In: Saarbrücker Zeitung, 23.11.1992. - Elsbeth Pulver: Retortenliebe. In: Neue Zürcher Zeitung, 11.12.1992. - Hermann Kurzke: Die Erklärung der Liebe. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9.1.1993. - Peter Mohr: Vielversprechender Erstling. In: Schwäbische Zeitung, 12.2.1993. Zu "Federgewicht": Peter Urban-Halle: Lauter Normale, ein Verrückter. In: Freitag, 24.3.1995. - Ursula März: Denksport-Literatur. In: Frankfurter Rundschau, 10.6.1995. - Peter Jokostra: Groteskes Feuerwerk. In: Rheinische Post, 8.7.1995. - Christiane Schott: Vorübergehend glücklich. In: Neue Zürcher Zeitung, 3.8.1995. - Hannes Stein: Gute Babys heißen Bert. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.8.1995. - Hans Christian Kosler: Gelockerte Mieder. In: Süddeutsche Zeitung, 2./3.9.1995. Zur Lyrik; zu "Wie Treibholz": Karl Krolow: Nur Erfundenes ist wahr. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.10.1988. Zu "Die Lust der Frauen": Rüdiger Görner: Vibrierende Verse. In: Die Presse, 1.10.1993. - Jochen Hieber: Ein bißchen böse. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.2.1994. - Sibylle Cramer: Gereimt und ungereimt begehren. In: Süddeutsche Zeitung, 18./19.6.1994.


zurück zur vorherigen Seite