Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Landin, Walter

Name: Landin, Walter
Adresse: Höhenstraße 22, 68259 Mannheim
Biographie: 29.5.1952 in Dirmstein/Pfalz. Lehrer in der Erwachsenenbildung, Schriftsteller (Prosa, Lyrik, Kindergeschichten, Texte im "Pälzer Saund").
Gruppen und Preise: Verband deutscher Schriftsteller (VS), Literarischer Verein der Pfalz, Literarisches Zentrum Rhein-Neckar e.V. "Die Räuber '77". Erster Preisträger beim Mannheimer Kurzgeschichtenpreis 1984, Anerkennungspreisträger beim Mannheimer Lyrik-Preis 1985 und beim Mannheimer Kurzgeschichtenpreis 1988, Förderpreis Literatur des Bezirksverbands Pfalz 1990, Erster Lyrik- Preisträger beim Mundartwettbewerb des Arbeitskreises Heimatpflege Nordbaden 1994, Hauptpreis beim Literaturwettbewerb "Fabrik" (Literarischer Verein) 1997, Lyrikpreis (Arbeitskreis Heimatpflege) 1998.
Bibliographie: Mitveröffentlichungen in zahlreichen Anthologien, u.a. "Augenaufmachen. 7. Jahrbuch der Kinderliteratur" (Weinheim 1984), "Abstellgleise" (1987), herausgegeben von Ingeborg Drewitz "Mord light oder Es muß nicht immer Totschlag sein" (1997), herausgegeben von Karin Meyer und "Pistole und Würde" (1999), herausgegeben von Andezej Szczypiorshi, "Noblesse, Stil, Eleganz" (2000), herausgegeben von Gerhard Köpf, "Gemischte Klasse" (2000), herausgegeben von Günter Grass.Werke: Wenn erst Gras wächst. Erzählungen. Landau 1985. - Dorfluft. Erzählung. Landau 1988. - Kennscht du detscht du. Texte im Pälzer Saund. Speyer 1993. - Plötzlicher Tod. Kürzestgeschichten. Frankenthal 1996. - Baumers Fall. Kriminalerzählung. Friedland 1998. - Das Gras die Stille der Mohn. Gedichte. Friesland 1999. Rundfunk: Die Feldpostkarte. Eine Erzählung. SDR 1990. - Neue Prosa- und Lyriktexte von Walter Landin. SWF 2, 1992.
Homepage: www.landin.de
E-Mail: walter@landin.de


zurück zur vorherigen Seite