Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Kling, Thomas

Name: Kling, Thomas
Biographie: 5.6.1957 in Bingen. Schriftsteller (Lyrik). Verbrachte Kindheit und Jugend in Düsseldorf. Studierte Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Köln, Düsseldorf und Wien. Lebt in Köln.
Gruppen und Preise: 1. Preis beim nordrhein-westfälischen Dichtertreffen in Düsseldorf 1986, Förderpreis für Literatur der Stadt Düsseldorf 1987, Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 1989, Rolf Dieter Brinkmann- Stipendium der Stadt Köln 1990, Förderpreis des Bundesverbandes der Deutschen Industrie 1991, 1. Else Lasker-Schüler-Preis für Lyrik der Else Lasker-Schüler- Gesellschaft Wuppertal 1993, Poetik- Dozentur an der Universität Mainz im Wintersemester 1996/97, Peter- Huchel-Preis 1997 des Landes Baden- Württemberg und des Südwestfunks für den Gedichtband "Morsch".
Bibliographie: amptate. 10 Gedichte. Köln 1983. - Erprobung herzstärkender Mittel. Gedichte. Düsseldorf 1986 - geschmacksverstärker. Gedichte 1985 - 1988. Frankfurt am Main 1989 - brennstabm. Gedichte. Frankfurt am Main 1991. - nacht. sicht. gerät. Gedichte. Frankfurt am Main 1993. - erprobung herzstärkender mittel. geschmacksverstärker. brennstabm. nacht.sicht.gerät. Ausgewählte Gedichte 1981 - 1993. 1994. - wändemachn. Gedichte und Aquarelle (Zusammen mit Ute Langansky). Münster 1994. - morsch. Gedichte. Frankfurt am Main 1996. Cassette: gesprochene geschmacksverstärker. Köln 1988. Literatur: Allgemein: Hermann Korte: Thomas Kling. In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. - Marcel Beyer: Das Eingemachte - Smalltalk 91. Gespräch. In: Konzepte, H.10, 1990, S.53-61. - Dirk von Petersdorff: Was ist an Kitzbühel so schlimm? Junge Lyrik. Fünf Porträts, ein Essay, ein Gedicht. In: Neue Rundschau, H.3, 1993, S.88-105. Zu "Erprobung": Andreas F. Kelletat: Die Verklappung der Welt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.7.1986. - Manfred Ratzenböck: "Das mußt du dir mal reintun". In: Konzepte, Dezember 1989, S.55f. Zu "geschmacksverstärker": Eleonore Frey: Sprachwerkzeug. In: Neue Zürcher Zeitung, 14.4.1989. - Jürgen Jacobs: Stellenweise Bestürzung. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.6.1989. - Michael Braun: Auch im zerstörten Vers ein Rest von Schönheit. In: Die Weltwoche, 3.8.1989. - Hubert Winkels: Walkman? In: Die Zeit, 8.12.1989. - Heinrich Vormweg: So geht die tichterey vonstattn. In: Süddeutsche Zeitung, 15./16.6. 1991. Zu "brennstabm": Michael Braun: Wortgestöber. In: Die Zeit, 3.5.1991. - Dieter M. Gräf: Der Hardcore-Lyriker Thomas Kling im Kampf mit Wespe und Hirsch. In: Basler Zeitung, 21.6.1991. - Matthias Politycki: Schwerer Honig aus hohlen Waben. In: Stuttgarter Zeitung, 21.6.1991. - Wulf Segebrecht: Gezuck und Lendenwunsch. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.7.1991. - Sieglinde Geisel: Sprachpurismus im härtesten Sinne. In: Neue Zürcher Zeitung, 27.9.1991. - Annette Brockhoff: Sinnfielteilung. In: die tageszeitung, 6.12.1991. Zu "nacht. sicht. gerät": Friederike Mayröcker: Löschblattlosigkeit. In: Die Zeit, 12.11.1993. - Michael Braun: Aufgerissene Sprachräume. In: Freitag, 19.11.1993. - Frank Olber: In wasfürnemtempo Rußland bergab rast! In: Kölner Stadt- Anzeiger, 30.11.1993. - Franz Norbert Mennemeier: Der andere Diskurs. In: neues rheinland, Heft 12, 1993, S.39. - Sibylle Cramer: Großartige lyrische Verkettungen. In: Süddeutsche Zeitung, 5./6.2.1994. - Tilman Urbach: bettlerarmada vor knallvollen kirchn. In: Rheinischer Merkur, 11.2.1994. - Heinrich Detering: Voodoo im Wohnzimmer. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.2.1994. - Jürgen Engler: Hodjaks Feuerwehrschlauch, Klings Rolltreppen. In: neue deutsche literatur, Heft 2, 1994, S.168-172. - Ernst Nef: Bildvereinzelungen. In: Neue Zürcher Zeitung, 12.4.1994. - Sieglinde Geisel: Röntgenbilder im Zeitraffer. In: Der Tagesspiegel, 22./23.5.1994. - Heinz-Norbert Jocks: Wörter aus dem Vulkan. In: General-Anzeiger, 23./24.7.1994. Zu "wände machn": Hubert Winkels: Schönstes Eis. In: Die Zeit, 24.3.1995. Zu "morsch": Michael Bass: Ezechiel, ich, wirr in der leinwand. In: Süddeutsche Zeitung, 1.10.1996. - Roman Bucheli: Semantik im Mundraum. In: Neue Zürcher Zeitung, 1.10.1996. - Rainer Hartmann: "so holpriger bodn". In: Kölner Stadt- Anzeiger 3./4.10.1996. - Harald Hartung: Es ringelt sich ein Gedicht. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2.11.1996. - Jürgen Engler: Die Dresdner und die Kölner Kunstausübung. In: neue deutsche literatur, Heft 1, 1997, S. 139-143.


zurück zur vorherigen Seite