Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Kirsch, Hans-Christian

Name: Kirsch, Hans-Christian
Pseudonym: (Pseudonym Frederik Hetmann)
Adresse: Mittelstraße 27, 56412 Nomborn
Biographie: 17.2.1934 in Breslau, Schriftsteller (Kinder- und Jugendliteratur, Biographien, Übersetzungen), Herausgeber. Flüchtete 1945 nach Thüringen und kam 1949 in die Bundesrepublik Deutschland. 1954 Abitur in Frankfurt am Main. In diese Zeit fallen die ersten literarischen Versuche, gedruckt in der Eremitenpresse. Studierte widerwillig Volkswirtschaft und Pädagogik, tatsächlich aber vor allem Philosophie, Politische Wissenschaften und Sprachen an den Universitäten Frankfurt am Main, Berlin, München und Madrid. Er unternahm ausgedehnte Trampfahrten u.a. nach England, Frankreich, Spanien, Griechenland, Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika, China und Japan. 1958 Abbruch des Studiums und Beginn einer zweijährigen Unterrichtstätigkeit an einer Höheren Handelsschule in Wiesbaden. Von 1959 bis 1961 Besuch der Dolmetscherschule in München und Volontariat in einem Verlag. 1961 erschienen sein erster Roman "Mit Haut und Haar" und sein erstes Jugendbuch "Blues für Ari Loeb". Aus verlagsrechtlichen Gründen mußte er für das Jugendbuch ein Pseudonym wählen ("Frederik Hetmann"). Lebt seither mit zwei Namen, wobei "Frederik Hetmann" als Märchenexperte, Jugendbuchautor und Biograph bekannter ist als Hans- Christian Kirsch mit seinen Romanen und Sachbüchern. Von 1962 bis 1972 war er freier Autor, arbeitete viel für den Schulfunk und schrieb regelmäßig Features und Dokumentationen, vor allem über politische Krisengebiete. So erlebte er das Ende des Biafra- Krieges in Afrika mit, besuchte die Schwarzen-Ghettos und Indianerreservate in Amerika. Auf Reisen in die USA (1968 und 1972) und nach Irland (1970 und 1971), das seine geistige Heimat wurde, begann er, Märchen zu sammeln. Von 1972 bis 1979 war er als Lektor im Verlag Otto Maier, Ravensburg, Redakteur und Herausgeber der "Jungen Reihe". Konnte für dieses Programm erzählender Kinder- und Jugendbücher u.a. Gudrun Pausewang und Judith Kerr gewinnen. Lebt seit 1979 wieder als freier Schrifsteller in einem Dorf im Westerwald. War Gründer und Herausgeber der "Märchenzeitung" (1983 bis 1985).
Gruppen und Preise: P.E.N.-Zentrum der Bundesrepublik Deutschland. Eichendorff-Preis 1962, Deutscher Jugendbuchpreis 1965 für seine "Amerika- Saga" und 1973 für die Che Guevara-Biographie "Ich habe sieben Leben", Friedrich-Gerstäcker-Preis 1976, Zürcher Jugendbuchpreis "La vache qui lit" 1976 für den Irland- Roman "Lorcan zieht in den Krieg", Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar 1984 für den Roman "Wagadu", Stadtschreiber in Offenbach 1984, Ehrengast der Villa Massimo 1993, Huckleberry-Finn-Preis 1996. Auf den Auswahllisten zum Deutschen Jugendbuchpreis standen "Enteignete Jahre" (1962), "Sheriffs, Räuber, Texas Rangers" (1970), "Die Pinkerton-Story" (1971) und "Das schwarze Amerika" (1972).
Bibliographie: André ist hinter Dir. Ballade. Frankfurt am Main 1954. - Hekate's Gesang. Gedichte. Stierstadt/Taunus 1956. - aber mein lied ist nicht gelb. Gedichte. Herne 1957. - Mit Haut und Haar. Roman. München 1961 (überarbeitete Fassungen Köln 1978, München 1981, Frankfurt am Main 1984, München 1984 und 1990; Übersetzungen ins Französische 1963, ins Spanische 1964). - Blues für Ari Loeb. Freiburg 1961. - Bring den Schnee durchs Feuer. Freiburg i. Br. 1962. - Die zweite Flucht. Erzählung. München 1963. - Amerika-Saga. Von Cowboys, Tramps und Desperados. Freiburg u.a. 1964 (auch Ravensburg 1968; übersetzt ins Französische 1968, Schwedische 1968, ins Tschechische 1973). - Bericht für Telemachos. Roman. München 1964 (übersetzt ins Polnische 1967). - Jahrgang 1934. Ein Roman in Geschichten. Freiburg 1964. - Rußland-Saga. Von Fürsten, Schelmen und Kosaken. Freiburg 1967 (auch Beltz 1973). - Einladung nach Spanien. München 1968 (auch Frankfurt am Main 1972). - Sheriffs, Räuber, Texas Rangers. Gesetz und Gesetzlosigkeit im Wilden Westen. Würzburg 1968. - Abenteuer einer Jugend. Baden-Baden 1969. - Deutschlandlied. Roman. Wiesbaden 1969. - Mustangs, Rinder, Schienenstrang. Die große Zeit der Cowboys. Würzburg 1969 (auch Würzburg 1976). - Profile der Demokratie. Vorkämpfer für Gewissensfreiheit und soziale Gerechtigkeit in der Geschichte der USA. Würzburg 1969. - Die Spur der Navahos. Leben und Geschichte eines indianischen Volkes. Recklinghausen 1969 (auch Ravensburg 1975; übersetzt ins Italienische 1970). - Das schwarze Amerika. Vom Freiheitskampf der amerikanischen Neger. Freiburg 1970. - Goldrausch in Alaska. Die abenteuerliche Erschließung des amerikanischen Nordens. Würzburg 1970. - Von Trappern und Scouts. Die abenteuerliche Geschichte der Fallensteller und Biberjäger Nordamerikas. Würzburg 1970. - Hans Bohnenstange. Bayreuth 1971. - Einladung nach Irland. München 1971 (auch: München 1981). - Die Pinkerton-Story. Aus den Akten der berühmtesten Detektivagentur der USA. Würzburg 1971. - Bitte nicht spucken. Geschichten vor unserer Tür. Recklinghausen 1972 (auch Ravensburg 1977, Tokio 1977; übersetzt ins Polnische 1978, ins Spanische 1981). - Gewalt oder Gewaltlosigkeit. Von Robespierre bis Martin Luther King und Mao Tse-tung. Biographien und Programme bedeutender Revolutionäre. Würzburg 1972. - "Ich habe sieben Leben". Die Geschichte des Ernesto Guevara, genannt Che. Weinheim 1972 (auch Reinbek 1981; übersetzt ins Dänische 1974, ins Spanische 1977). - Sklaven - Nigger - Schwarze Panther. Ein amerikanisches Problem. Ravensburg 1972. - Hab' Sonne im Herzen. Lyrics für den manipulierten Alltag. Ravensburg 1973. - Ich heiße Pfopf. Geschichten für Kinder und Eltern. Ravensburg 1973 (übersetzt ins Dänische 1973). - Das Rätsel der grünen Hügel. Archäologische Streifzüge durch Irland. München 1973. - Treiben wie ein Baum im Fluß. Recklinghausen 1973 (auch Ravensburg 1977). - Wildwest- Show. Geschichten über Geschichten. Weinheim 1973 (auch Reinbek 1980; übersetzt ins Dänische 1974). - Durch Amerika. Im Land der (un)begrenzten Möglichkeiten. Reinbek 1974. - Männer übers Meer verweht. Nacherzählung der Saga-Texte von Tilman Röhrig. Bayreuth 1974. - Sheriff Ben oder Ein schwarzer Tag in Dodge City. Recklinghausen 1974 (übersetzt ins Niederländische 1977). - Pecos Bill. Die umwerfende Geschichte vom größten Cowboy aller Zeiten. Freiburg 1975. - Der Rote Tag. Bericht über die Schlacht am Little Bighorn zwischen den Sioux und Cheyennes und der US-Kavallerie unter General Armstrong Custer. Bayreuth 1975 (auch Reinbek 1983; übersetzt ins Dänische 1979). - Pepe traut dem Frieden nicht. 3 Geschichten. Reinbek 1975. - Bob Dylan. Bericht über einen Songpoeten. Reinbek 1976 (erweiterte Ausgabe 1980). - Rosa L. Die Geschichte der Rosa Luxemburg und ihrer Zeit. Weinheim 1976 (auch Frankfurt am Main 1979; übersetzt ins Norwegische 1979, ins Niederländische 1981, ins Spanische 1986). - Tommy und der Mann aus Taschkent. Recklinghausen 1976. - Indianer heute. Bericht über eine Minderheit. Weinheim 1977. - Lorcan zieht in den Krieg. Baden-Baden 1977 (auch München 1981; übersetzt ins Dänische 1979). - Freispruch für Sacco und Vanzetti. Baden-Baden 1978 (auch Ravensburg 1983). - Und küßte des Scharfrichters Tochter. Heinrich Heines erste Liebe. Frankfurt am Main 1978 (auch: Neuss 1978, Frankfurt am Main 1981). - Ins dunkle Afrika. Das abenteuerliche Leben des Henry Morton Stanley. Bayreuth 1979 (übersetzt ins Tschechische 1985). - Irland. Die Freuden der grünen Insel. Neufassung. München 1979. - Martin Luther King. Hamburg 1979. - Eine schwierige Tochter. Die Geschichte einer irischen Rebellin. Zürich 1980 (auch Frankfurt am Main 1982). - Drei Frauen zum Beispiel. Die Lebensgeschichte der Simone Weil, Isabel Burton und Karoline von Günderode. Weinheim 1981 (übersetzt ins Spanische 1983). - Fang an zu leben und zu lieben. Offenbach 1981. - Georg B. oder Büchner lief zweimal von Gießen nach Offenbach und wieder zurück. Zeit- und Lebensbild. Erzählung mit Dokumenten. Weinheim 1981 (zuletzt 1993). - Rebellen in Dublin. Legende und Wirklichkeit des irischen Osteraufstands von 1916. Frankfurt am Main 1981. - Die Reise in die Anderswelt. Feengeschichten und Feenglaube in Irland. Düsseldorf 1981 (auch Frankfurt am Main 1984). - Schüler spielen Theater. Spielvorlagen, Anleitungen, Erfahrungsberichte. Frankfurt am Main 1981. - Tilman Riemenschneider. Ein deutsches Schicksal. München 1981 (auch Frankfurt am Main 1983). - Jesus - ein Mann aus Nazareth. München 1982. - Traumgesicht und Zauberspur. Frankfurt am Main 1982. - Die Dicken und die Dünnen. Zehn Geschichten. Würzburg 1983. - Bettina und Achim. Die Geschichte einer Liebe. Weinheim 1983 (zuletzt 1994). - Der Mann, der sich verbarg. Nachforschungen über B. Traven. Stuttgart 1983. - Wagadu. Ein phantastischer Roman. Baden-Baden 1983. - William Morris. Ein Mann gegen die Zeit. Leben und Werk. Köln 1983; Neuauflage München 1996. - Die Freuden der Fantasy. Von Tolkien bis Ende. Frankfurt am Main 1984. - Konrad Adenauer. Hamburg 1984. - Madru oder der große Wald. Ein Märchen. Köln 1984 (auch München 1987). - Preis der Freiheit. Bericht einer Reise nach Kuba. Weinheim 1984. Zeitsprung. Eine Geschichte von heute und morgen. Stuttgart 1984. - Zwei unter uns. Akbar Behkalam & Hanefi Yeter. Südwind über Berlin-Kreuzberg. Berlin 1984. - Dermot mit dem roten Haar. Würzburg 1985. - Göttin der Morgenröte. Schöpfungsmythen aus aller Welt. Frankfurt am Main 1986. - Großes Geld. Jakob Fugger und seine Zeit. Würzburg 1986. - Siddhartas Weg. Die Ballade vom Leben und von der Lehre des Buddha. München 1986. - Schlafe meine Rose. Die Lebensgeschichte der Elisabeth Langgässer. Weinheim 1987 (Neuauflage 1998). - Madru oder Der große Wald. München 1987. - Worpswede. 100 Jahre Künstlerkolonie. München 1987. - So leicht verletzbar unser Herz. Die Lebensgeschichte der Sylvia Plath. Weinheim 1988 (3. Auflage 1996). - Der Maler und das Kind. Szenen aus dem Leben des Francisco Goya. München 1988 (auch München 1990). - Der Turm im Westerwald. Würzburg 1988. - Es wird erzählt in Erin ... Die Saga von Dermot und Deidre. Würzburg 1989. - Bis ans Ende aller Straßen. Die Lebensgeschichte des Jack Kerouac. Weinheim 1989. - Nomborn. Geschichte eines Dorfes. Nomborn 1989. - Bojaren, Zaren und Kosaken. Ein Lesebuch zur Geschichte Rußlands. Stuttgart 1990. - Wiedersehen mit Amerika. Kreuz und quer durch die USA: Ein Reisebericht. Reinbek 1991. - Die Dicken und die Dünnen. München 1993. - Charlotte und die Indianer. Ravensburg 1994. - Der wilde Park des Vergessens. Stuttgart 1994 (Taschenbuchausgabe München 1995). - In Baals Welt. Kindheit und Jugend des Bert Brecht. Augsburg 1994. - Die Nacht, die kein Ende nahm. In der Gewalt von Skins (zusammen mit Harald Tondern). Reinbek 1994. - Die Rache der Raben. Eine phantastische Geschichte (zusammen mit Harald Tondern). Reinbek 1995. - Die Büffel kommen wieder und die Erde wird neu. Märchen, Mythen, Lieder und Legenden der nordamerikanischen Indianer. München 1995. - Der Kelim der Aphrodite. Roman. Stuttgart 1995. - Indianer. 6. Auflage, Ravensburg 1995. - Der Turm. München 1996. - Magier und Mönche. (Dermot, Eine Sage aus Irland, Bd.2). München 1996. - Dermot und Deirdre. (Dermot, eine Sage aus Irland, Bd.3). München 1997. - Die Insel, die es nie gab (zusammen mit Leonardo Wild). München 1997. - Das Pferd ohne Reiter. Eine Indianergeschichte von heute (zusammen mit Harald Tondern). Reinbek 1997. Audio-Cassette: Die Nacht, die kein Ende nahm. In der Gewalt von Skins (zusammen mit Harald Tondern). Frankfurt am Main 1997. Übersetzungen und Herausgeberschaft: Coplas. Spanische Gedichte, Lieder und Romanzen. München 1963. - Warren-Report über die Ermordung des Präsidenten John F. Kennedy. Köln 1964. - Amerika singt. 70 Lieder aus den USA. Frankfurt am Main 1966. - Kesey, Ken: Manchmal ein großes Verlangen. Roman. München 1966 (Herbstein 1985). - Protest. Lieder aus aller Welt. Frankfurt am Main 1967. - Wer bekommt das Oppossum? Märchen und Geschichten der amerikanischen Neger. Recklinghausen 1968 (auch Weinheim 1981). - Indianermärchen aus Nordamerika. Frankfurt am Main 1970. - Irische Märchen. Frankfurt am Main 1971. - Weißes Pferd, schwarzer Berg. Kindergeschichten aus Irland. Weinheim 1971 (auch Weinheim 1986). - Berrigan, Daniel: Die dunkle Nacht des Widerstandes. Limburg 1972. - Jensen, Thea Bank: Die Geschichte vom kleinen Mädchen, das in den Wald spazierenging. Recklinghausen 1972. - Stern, Simon: Die erstaunlichen Abenteuer des Kapitän Ketchup. Neptuns Schatz. Ravensburg 1973. - Nordamerikanische Märchen. Frankfurt am Main 1973. - Märchen des Schwarzen Amerika. Frankfurt am Main 1974. - Keltische Märchen. Irland, Schottland, Wales, Bretagne. Frankfurt am Main 1975. - Englische Märchen. Frankfurt am Main 1976. - Fronval, George: Das große Buch der Indianer. Stuttgart 1976. - Irische Gespenstergeschichten. Frankfurt am Main 1976. - Unter dem Hirtenmantel und andere Kindergeschichten aus Bulgarien. Recklinghausen 1976. - Geschichten vom schlauen Peter. Freiburg 1977 (auch Innsbruck 1986). - Dämonengeschichten aus den Alpen. Frankfurt am Main 1977. - Kindergeschichten aus Irland. Frankfurt am Main 1977. - Sagen aus Irland. Frankfurt am Main 1977. - Zaubermärchen aus Wales. Frankfurt am Main 1977. - Indianermärchen aus Kanada. Frankfurt am Main 1978. - Irische Lieder und Balladen. Frankfurt am Main 1979. - Irischer Zaubergarten. Märchen, Sagen und Geschichten von der Grünen Insel. Düsseldorf 1979 (auch Frankfurt am Main 1983). - Kindergeschichten der Indianer. Frankfurt am Main 1979. - Wohin der Wind weht. Geschichten aus der Neuen Welt von Boston bis New Orleans. Freiburg 1979. - Kindergeschichten des Schwarzen Amerika. Frankfurt am Main 1980. - Wohin die Flüsse fließen. Geschichten aus der Neuen Welt von St. Louis bis San Francisco. Freiburg 1980. - Reisen in die Anderswelt. Düsseldorf 1981. - Indianermärchen aus Mexiko. Frankfurt am Main 1981. - Eulenruf und Geistertanz. Märchen, Lieder und Visionen der Sioux und Cheyenne. Frankfurt am Main 1982. - Märchen aus Wales. Düsseldorf 1982. - Morris, William: Wie wir leben und wie wir leben könnten. Vier Essays. Köln 1983. - Children helping children. 20 best poems from world-wide contest. Kinder helfen Kindern. Die zwanzig besten Gedichte aus einem weltweiten Wettbewerb. Baden-Baden 1984. - Garner, Alan: Eulenzauber. Fantasy-Roman. Reinbek 1985. - Stephens, James: Deirdre. Eine irische Saga von Liebe und Tod. Köln 1985. - Tanz der gefiederten Schlange. Märchen und Mythen der Navaho-, Hopi- und Pueblo-Indianer. Indianermärchen aus dem Südwesten Amerikas. Frankfurt am Main 1985. - Hinter der Schwarzdornhecke. Irlands Märchen und ihre Erzähler. Köln 1986. - Merriman, Brian: Das Mitternachtsgericht. Mainz 1986. - Roter Drache, grünes Tal. Märchen aus Wales. Frankfurt am Main 1987. - Der Vogel mit den goldenen Federn. Irische Kinder- und Hausmärchen. München 1988. - Mondhaus und Sonnenschloß. Märchen und Mythen der nordamerikanischen Indianer. Stuttgart 1989. - Als der große Regen kam. Märchen und Geschichten der indianischen Schwarzen. Weinheim 1989. - Indianermärchen aus Nordamerika. Frankfurt am Main 1991. - Irischer Zaubergarten. Märchen, Sagen und Geschichten von der Grünen Insel. 3. Auflage, München 1993. - Irische Zauberharfe. Märchen, Sagen und Geschichten. München 1994. - Gezeiten der Liebe. Moderne Märchen. Hamburg 1994. - Indianermärchen aus Südamerika (zusammen mit Leonardo Wild). Frankfurt am Main 1996. - Indianermärchen aus Nordamerika. Neuausgabe Frankfurt am Main 1996. - Indianermärchen der Pueblo, Hopi und Navajo. Erweiterte Neuausgabe Frankfurt am Main 1996. - Märchen aus Schottland. Frankfurt am Main 1996. - Die schönsten Märchen und Sagen aus Irland. Neuausgabe Frankfurt am Main 1996. - Die Reise in die Anderswelt. Feengeschichten und Feenglaube in Irland. München 1996. - Märchen der Prärieindianer. Erweiterte Neuausgabe von "Indianermärchen der Sioux und Cheyenne". Frankfurt am Main 1996. - Märchen der Azteken, Maya und Tolteken. Frankfurt am Main 1996. - Märchen aus Wales. Reinbek 1998. Herausgeberschaft (über die Übersetzungen hinaus): Unterwegs durch Europa. 13 Berichte von jungen Leuten. München 1960. - Enteignete Jahre. Junge Leute berichten von drüben. München 1961. - ...leben in Europa. Berichte und Storys von 7 jungen Autoren. München 1962. - Der Student. Polemik der geistigen Jugend. München 1962. - Der Spanische Bürgerkrieg in Augenzeugenberichten. Düsseldorf 1967 (auch München 1971). - Mord und Totschlag. Gift und Galle. Köln 1968 (auch Frankfurt am Main 1969). - England aus erster Hand. Geschichte und Gegenwart des Inselreiches, berichtet von Augenzeugen und Zeitgenossen. Würzburg 1969. - Das große Buch der Spukgeschichten. München 1969 (auch München 1985). - Die beste aller möglichen Welten. 22 Erzählungen zu einer Behauptung. Ravensburg 1975. - Im Sattel der Cowboys. Die große Zeit der Cowboys und Rindertrails in aufregenden Berichten und Schilderungen. Würzburg 1977. - Das bayerische Kinderbuch. Bayreuth 1979. - Klassiker heute. Zwischen Klassik und Romantik. Frankfurt am Main 1980. - Das rheinische Kinderbuch. Ein Buch zum Schmökern, Stöbern, Singen und Suchen. Bayreuth 1980. - Rosa Luxemburg. Ein Leben für die Freiheit. Frankfurt am Main 1980. - Klassiker heute: Die Zeit des Expressionismus. Frankfurt am Main 1982. - Klassiker heute: Erste Begegnung mit Gustav Freytag, Adalbert Stifter, Christian Friedrich Hebel, Gottfried Keller, Theodor Storm, Wilhelm Raabe, Theodor Fontane, Gerhart Hauptmann. Frankfurt am Main 1983. Literatur: Sigfrid Gauch: Kinderbücher für wen, von wem, wie. Gespräch mit Frederik Hetmann. In: publikation 7/1977, S.15-19. - Jörg Weigand: Den Dynamo der Phantasie anwerfen. In: Börsenblatt 64/13.8.1985. - Seit Jahren erfolgreich: Hans-Christian Kirsch. In: lieber lesen. 7. Almanach der Kinder- und Jugendliteratur, Oberursel 1989.


zurück zur vorherigen Seite