Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Kämpchen, Martin

Name: Kämpchen, Martin
Adresse: Sabelstraße 49, 56154 Boppard/Rhein oder Santiniketan 731235, West- Bengal/Indien
Biographie: 9.12.1948 in Boppard/Rhein; Dr. phil.Schriftsteller und Übersetzer. Nach dem Abitur in Boppard Austauschschüler mit Stipendium in Oshkosch, Wisconsin (USA). Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft, Romanistik und Philosophie in Saarbrücken, Wien und Paris. Zweiter Studiengang in Madras und Santiniketan (Indien) mit den Fächern Indische Philosophie und Vergleichende Religionswissenschaft. Promotion in Germanistik in Wien, Promotion in Religionswissenschaft in Santiniketan. Seit 1973 überwiegend in Indien wohnhaft, zunächst als Deutschlektor, dann als Schriftsteller und Übersetzer. Regelmäßige Besuche in Deutschland u.a. für Vorträge.
Gruppen und Preise: Rabindranath-Tagore-Literaturpreis 1990 der Deutsch-Indischen Gesellschaft, Rabindra- Puraskar 1992 der westbengalischen Regierung, Martha-Saalfeld-Förderpreis 1994 sowie diverse Stipendien für Forschungen in Indien und Deutschland.
Bibliographie: Schreibt Bücher zur Vergleichenden Religionswissenschaft und zum Dialog der Religionen sowie Essays zur indischen Kultur. Übersetzt die Lyrik des indischen Dichters Rabindranath Tagore aus dem Bengalischen ins Deutsche, forscht über Tagore und sein literarisches Umfeld. Daneben schreibt er eigene erzählende Prosa, die überwiegend in Indien angesiedelt ist. Mitveröffentlichungen in der rheinland- pfälzischen Anthologie "ZeitVergleich" (1993) und in den Rheinland- pfälzischen Jahrbüchern für Literatur "Fremd in unserer Mitte" (Frankfurt am Main 1994) und "FluchtPunkte" (Frankfurt am Main 1995). Werke: Leben ohne Überfluß. Indische Erfahrungen. 1980-81). Hildesheim 1984. - Der Honigverkäufer. Erzählungen aus Indien. Himmerod 1986, 2. Auflage 1987 (Englische Ausgabe: The Honey- seller and other Stories. New Delhi 1995; übersetzt von William Radice). - Rabindranath Tagore - Auf des Funkens Spitzen. Aphorismen. Ausgewählt, aus dem Bengalischen übersetzt und eingeleitet. München 1989, 3., erweiterte Auflage 1997 (Holländische Ausgabe: Op de stralen van het licht. Heemstede 1991). - Rabindranath Tagore - Wo Freude ihre Feste feiert. Gedichte und Lieder. Ausgewählt, aus dem Bengalischen übersetzt und eingeleitet. Freiburg 1990. - Mit den Armen heute leben. Erzählungen aus Indien. Leipzig 1991. - Rabindranath Tagore and Germany: A Documentation. Calcutta 1991. - Rabindranath Tagore. Bildmonographie. Reinbek 1992, 2. Auflage 1997. - Hermann Hesse and Kalidas Nag: A Friendship. Essay. Calcutta 1994 (Deutsche Ausgabe in: Hermann Hesse in seinen Briefen. Bad Liebenzell/Calw 1994). - Calcutta. Eine funktionierende Anarchie. Essay. Göttingen 1994 (= Göttinger Sudelblätter, hrsg. v. Heinz Ludwig Arnold). - Rabindranath Tagore - Am Ufer der Stille. Gedichte und Lieder. Ausgewählt, eingeleitet und aus dem Bengalischen übersetzt. Düsseldorf 1995. - Schlangebiß. Erzählungen. Himmelrod 1998. - Rabindraneth Tagore in Germany: four Responses to a Cultural Icon. Shimla/Indien 1999. - Das Geheimnis des Flötenspielers. Roman. Wuppertal 1999, 2. Aufl. 2000.
E-Mail: Mkaempchen@aol.com


zurück zur vorherigen Seite