Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Grabert, Sigrid

Name: Grabert, Sigrid
Pseudonym: (eigentlicher Name: Sigrid Grabert-Walter)
Biographie: 24.3.1950 in Mainz. Lehrerin, Schriftstellerin (Lyrik). Studium der Romanistik und Slavistik in Frankfurt am Main. Seit 1978 als Gymnasiallehrerin für Französisch und Russisch in Groß- Gerau, seit 1991 in Wiesbaden tätig.
Gruppen und Preise: GEDOK. Literatur- Förderpreis der GEDOK 1992 (zusammen mit Anne Gollin).
Bibliographie: Mitveröffentlichungen in der Festschrift für Hilde Domin (1992) und in mehreren Anthologien, zuletzt in der Rheinland- pfälzischen Anthologie "ZeitVergleich" (Frankfurt am Main 1993) und dem Rheinland- pfälzischen Jahrbuch für Literatur 3 "Horizonte" (Frankfurt am Main 1996). Werke: Zeichen im Wind. Gedichte. St. Michael 1981. - Lektionen der Stille. Gedichte. St. Michael 1983. - Die Silbenuhr. Gedichte. Rhodt unter Rietburg 1986. - Die Flaschenpost. Gedichte. Hauzenberg 1986. - Einsichten Aussichten. Gedichte. Rhodt unter Rietburg 1988. - Ins Herz geschlossen. Gedichte. Hauzenberg 1988. Literatur: Karl Krolow: Lesern Lyrik nahegebracht/ Sigrid Grabert, Ostinato. In: Darmstädter Echo, 7.7.1984.


zurück zur vorherigen Seite