Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Goebbels, Heiner

Name: Goebbels, Heiner
Adresse: Kettenhofweg 11, 60325 Frankfurt am Main
Biographie: 17.8.1952 in Neustadt an der Weinstraße. Regisseur, Komponist, Autor (Hörstücke, Musiktheaterstücke, Aufsätze zu Musik, Theater und Literatur).Aufgewachsen in Landau/Pfalz. 1971 Abitur in Landau am Eduard-Spranger- Gymnasium. Studium der Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Abschluß mit Diplom 1975. Musikstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, Abschluß mit Staatsexamen 1978. Seit 1999 Professor für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus Liebig Universität in Giessen.
Gruppen und Preise: Karl-Czuka-Preis 1984, 1990, 1992, Hörspielpreis der Kriegsblinden 1986, Prix Italia 1985, 1992, 1996, Preis "Hörspiel des Jahres" 1997 für "Die Wiederholung".
Bibliographie: CDs u.a.: Surrogate Cities, mit der Jungen Deutschen Philharmonie. - Black on White. Mit dem Ensemble Modern. - Der Mann im Fahrstuhl. Mit Don Cherry, Arto Lindsay, Fred Frith, Georges Lewis, Ernst Stötzner, Heiner Müller u.a. 1988. - Shadow/Landscape With Argonauts. After words by Edgar Allen Poe and Heiner Müller. 1993. - Hörstücke nach Texten von Heiner Müller. Die Befreiung des Prometheus, Verkommenes Ufer, Maelstromsüdpol, Wolokolamsker Chaussee I - V. 1994. - La Jalousie, Red Run, Herakles 2, Befreiung mit dem Ensemble Modern. 1993. - Ou Bien le debarquement desastreux. - Schliemanns Radio. 12 Protokolle. Hessischer Rundfunk, Bayerischer Rundfunk, Sender Freies Berlin 1992. - Goebbels Heart (zusammen mit Alfred Harth). - Live A Victoria Ville. Eisler-Improvisationen, At last I am free, Blitze über Moscau etc.1993 - Man or Monkey (zusammen mit Christoph Anders, Chris Cutler, Alfred Harth). - Beauty and the Beast. - Perfect Worlds. - A Face we all know. Film: Schwarz auf weiß (zusammen mit Manfred Waffender). Produktion ZDF/ARTE. Literatur: Helmut Heißenbüttel: Akustische Literatur und literarische Akustik. Laudatio zur Verleihung des Karl Sczuka Preises für das Hörstück "Verkommene Ufer". In: Musik Texte 7, Dezember 1984. - Günther Mayer: Heiner Goebbels. In: Text + Kritik, Göttingen 1993. - Annette Seemann: Geräusche, Melodien und ein Komponist: Heiner Goebbels. In: "Frankfurter Allgemeine Zeitung"-Magazin, 29.7.1994. - Peter von Becker: Phantasien der Wiederholung. Zu Heiner Goebbels' Eröffnungsinszenierung mit Kierkegaard, Robbe-Grillet & Prince im neuen Frankfurter TAT. In: Theater heute, Heft 5, 1995, S.28-29. - Stephan Buchberger: Ein Gespräch mit Heiner Goebbels. Eher wie ein Architekt. In: Theaterschrift 9, Brüssel 1995, S.70-95. - Franz Wille: Wildnis der Klänge. Heiner Goebbel's Pariser Projekt "oder die glücklose Landung" im Frankfurter Theater am Turm. In: Theater heute, Heft 3, 1996, S.17-18. - Max Nyffeler: Klang-Raum-Choreographie. In: Ballett International/ Tanz Aktuell, 10/1996, S.46-49. - Jens Hoffmann/Bettina Funke: Heiner Goebbels. In: Kurzführer der "documenta X", Kassel 1997. - Cornelia Müller: Eine konstruktivistische Rahmenanalyse des Musiktheaterstücks "Schwarz auf Weiß". Magister-Arbeit im Fachbereich 13, Philologie I, der Johannes-Gutenberg- Universität Mainz 1997 (maschinenschriftlich).
Homepage: www.heinergoebbels.com
E-Mail: heinergoebbels@compuserve.com


zurück zur vorherigen Seite