Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Braem, Harald

Name: Braem, Harald
Pseudonym: (Pseudonym Wolfram vom Stein)
Adresse: Gutenbergstr. 20, 55283 Nierstein
Biographie: 23.7.1944 in Berlin, Dipl.-Designer. Professor für Kommunikation und Design, Schriftsteller (Gedichte, phantastische Erzählungen, Märchen, historische Romane). Verbrachte seine Kindheit im Landschulhaus Allendorf im Westerwald. 1949 Umzug nach Hildesheim, dort Besuch der Volksschule und des Gymnasiums. Studierte seit 1962 Grafik an der Fachhochschule für Kommunikationsgestaltung in Hildesheim, anschließend an der Werbefachschule in Hannover. War Texter und Creative Director in großen Werbeagenturen. Miterfinder der lila Milka-Kuh. Von 1981 bis 2000 lehrte er an der Fachhochschule in Wiesbaden als Professor für Kommunikation und Design. Von 1988 bis 2013 leitet er das "Kult-Ur-Institut für interdisziplinäre Kultur-Forschung e.V." und von 2006 bis 2013 das Institut für Farbpsychologie in Rheinland- Pfalz. Er war 10 Jahre Kurator eines Welterbemuseums. Er ist Mitglied des Expertenstabes im Berufsverband Deutscher Psychologen und Psychologinnen. 2005 Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Zahlreiche Sachbücher zu Kunst und Design. Daneben zahlreiche Sachbücher zur vergleichenden Kulturforschung, mit einem großen Themenspektrum: zu den Kanarischen Inseln, seiner Wahlheimat, atlantischen Völkern und vergessenen Märchen und Mythen. Ebenso gilt sein Interesse den Geheimnissen aus dem Reich der Pyramiden oder der magischen Welt der Schamanen und Höhlenmaler, magischen Riten und Kulten. Die literarischen Anfänge Braems liegen in Hildesheim. Hier beteiligte er sich seit Mitte der 60er Jahre an der Organisation kultureller Veranstaltungen und an der Lyrik-Anthologie „Junge Lyrik“ (Hildesheim, 1966). Mit Kinderbüchern, Science-Fiction-Erzählungen, politischen Geschichten, historischen Romanen zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien und Schulbüchern hat er ein umfangreiches und vielfältiges Werk von über 900 Einzelveröffentlichungen vorgelegt. Er lebt in Nierstein und auf La Palma.
Bibliographie: Ein blauer Falter über der Rasierklinge. Erzählungen. Berlin 1980. - Die Nacht der verzauberten Katzen. Erzählungen. Berlin 1982. - Nachrichten aus der Landeshauptstadt. Gedichte. Wiesbaden 1984. - Morgana oder die Suche nach der Vergangenheit. Roman. München 1986. - Sirius grüßt den Rest der Welt. Erzählungen. München 1986. - Zodiac. Die Träume der 12 Tierkreiszeichen. München 1987 (Taschenbuchausgabe Berlin 1991). - Der Eidechsenmann. Erzählungen. München 1988. - Der Löwe von Uruk. Ein Gilgamesch- Roman. München 1988 (5 Auflagen; Taschenbuchausgabe 1990; Bertelsmann-Club-Ausgabe 1990; Deutscher Bücherbund 1991; hebräische Übersetzung Tel Aviv 1993; türkische Übersetzung Ankara 1988, 2000; Istanbul 2012). - Ein Sommer aus Beton. Roman. München 1989 (dänische Übersetzung Haslev 1990, katalonische Übersetzung Barcelona 1991). - Der Kojote im Vulkan. Märchen. Berlin 1990. - Hem-On, der Ägypter. Roman. München 1990 (3 Auflagen, Taschenbuchausgabe 1992, hebräische Übersetzung Tel Aviv 1995). - Tanausu, der letzte König der Kanaren. Roman. München 1991 (3 Auflagen, Taschenbuchausgabe 1993, spanische Übersetzung Barcelona 1993). - Große Spinne, kleine Spinne. Ein Lesebuch über das "schreckliche" Tier. Kaiserslautern 1992. - Der Herr des Feuers. Roman. München 1994 (Taschenbuchausgabe München 1997. Türkische Übersetzung Ankara 1999, 2011). - Der Vulkanteufel. Roman. Stuttgart 1994 (Bertelsmann-Club-Ausgabe 1995, Taschenbuchausgabe Frankfurt am Main 1996. Verfilmt von Rainer Matsutani als „Der Feuerläufer“ 1998. Neuausgabe Teneriffa 2010). - Das Hotel zum schwarzen Prinzen. Erzählungen. München 1995. - Der König von Tara. Roman. Stuttgart 1996 (3 Auflagen; Taschenbuchausgabe Bergisch Gladbach 2000. Tschechische Übersetzung Brno 2000). - Der Wunderberg. Ein Märchenroman. Stuttgart 1996. - An den Küsten der Sehnsucht. Gedichte, 1999. - Das Blaue Land. Roman. Stuttgart 2000; Neuausgabe 2006. - Morgana. Roman. Stuttgart 2000, 2006. - Frogmusic. Roman. Plön 2000. - „Meine Steppe brennt“. Gedichte. 2006. – „Tod im Barranco“. Roman. Teneriffa 2012. - Der Libellenmann. Roman. Tübingen 2016. # Weitere Sachbücher (Auswahl): „Die Balearen. Auf den Spuren von Hirten, Kriegern und Piraten“. München 1989. – „Der Kojote im Vulkan. Märchen und Mythen von den Kanarischen Inseln“. Berlin 1990. – „Die Inseln des Drachenbaums. Magische Plätze auf den Kanaren“ in: Terra X. Von den Inseln des Drachenbaums zur Festung der Sturmgötter“, München 1990 (div. Taschenbuch- und Sonderausgaben sowie Übersetzungen in mehr als 10 Sprachen). - „Das magische Dreieck. Neue Geheimnisse aus dem Reich der Pyramiden“. Stuttgart 1992, div. Taschenbuchausgaben und Übersetzungen dazu, u. a. Barcelona 1993, „Die Geheimnisse der Pyramiden“, München 1995, 1999. – „Magische Riten und Kulte. Das dunkle Europa“. Stuttgart 1995; Taschenbuchausgabe München 1999. – „Paläste, Tempel, Hieroglyphen“. Bindlach 1997. „Auf den Spuren der Ureinwohner.“ Teneriffa 2008; spanische Übersetzung 2010.


zurück zur vorherigen Seite