Direkt zum Inhalt.

Diese Webseite ist barrierefrei gestaltet und entspricht internationalen Standards. Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Autorenverzeichnis: Bär, Hubert

Name: Bär, Hubert
Adresse: Im Biengarten 7, 69151 Neckargemünd
Biographie: 17.6.1942 in Sonneberg/Thüringen; Dr. phil. Lehrer; Polit-Roman, Krimis, Lyrik. Wuchs auf in verschiedenen Orten Oberfrankens und Nordbadens. Lebt seit 1962 in und um Heidelberg, wo er Germanistik, Romanistik, Geschichte und Politologie in Heidelberg studierte. Promotion mit einer Arbeit über "Natur und Gesellschaft bei Paul Scheerbart". Seit 1973 ist er Lehrer an einer Berufsbildenden Schule in Ludwigshafen.
Gruppen und Preise: Verband deutscher Schriftsteller (VS) Baden-Württemberg, Literarischer Verein der Pfalz. 1. Preis für Prosa bei einem Literaturwettbewerb der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/Rheinland- Pfalz 1992 für die Erzählung "Die Wohnung". Bär ist Mitredakteur der Zeitschrift für Literatur und Kunst, "Passagen".
Bibliographie: Mitveröffentlichung in der Anthologie "Perforierte Wirklichkeit" (Kaiserslautern 1994). Werke: Verbrannte Legenden. Roman. Neustadt a.d. W. 1991. - Kopfmorde. Sonderbare Kriminalgeschichten. Speyer 1995. Literatur: Helga Köbler-Stählin: Bärs Legenden. In: Passagen, April 1991, S.158.


zurück zur vorherigen Seite